Zürcher Bars und Cafés mit Kultstatus
Das sind die kultigsten Bars und Cafés in Zürich.

Die Kultbars und -cafés von Zürich

In jeder Stadt gibt es diese bestimmten Bars, die jeder kennt und liebt. Sie verleihen der Stadt ein Gesicht, ja fast einen Charakter.

Manche von ihnen gibt es schon so lange, dass sie ganz einfach zum Stadtbild gehören. In ihnen verkehrten schon Einstein, James Joyce oder Max Frisch. Andere sind für den einen besonderen Drink oder die Dekoration bekannt, während andere über eine Attraktion verfügen, die sie einzigartig macht. In Zürich gehören folgende Bars zu den Kultlokalen der Stadt.

Der Geburtsort von Dada

Cabaret Voltaire

Hier wurde Dada erfunden, von hier aus eroberte Dada die Welt. Heute ist das Lokal ein beliebter Treffpunkt mit einer Bühne für Lesungen und Konzerte.
Kaffeehauskultur

Schober

1845 als «Süsskramladen» eröffnet, ist das «Schober» heute ein Juwel der Kaffeehauskultur und ist berühmt für seine warme Trinkschokolade.
Der Fels in der Brandung

Gräbli-Bar

Die Gräbli-Bar ist der Fels in der Brandung: 365 Tage fast rund um die Uhr geöffnet. Sie schliesst täglich nur ganz kurz, um aufzuräumen.
Die «Aelplimilch»

Aelplibar

Urige Volksmusik und eine sagenumwobene «Aelplimilch», mehr braucht es nicht, um in der Aelplibar fröhliche Stunden zu verbringen.

Vielfältiges Zürich

Das könnte Sie auch interessieren