Schanzengraben – idyllische Promenade mitten in Zürich

Auf einem Spaziergang entlang der ehemaligen Stadtfestung geniesst man die Ruhe – mitten in Zürich.

Im 17. Jahrhundert wurde vor dem Hintergrund des Dreissigjährigen Krieges mit dem Barocken Schanzenstern 1642 – 1678 das aufwändigste Bauvorhaben der Zürcher Stadtgeschichte realisiert. Die Anlage war ein gewaltiges Festungswerk, aber auch Ausdruck von Macht und einer selbstbewussten Stadt Zürich.

Seit 1984 ist der Schanzengraben eine idyllische Fussgängerpromenade, die vom Hauptbahnhof Zürich über Holzstege und Sandsteinplatten bis zum See führt. Die Strassenhektik scheint von hier aus, zwei Meter unterhalb des normalen Strassenniveaus, fernab zu liegen. Über mehrere Treppenaufgänge gelangt man bequem direkt in die Stadt.

Die bekannte Männer-Badeanstalt «Flussbad Schanzengraben», die am Abend zur Bar «Rimini» wird, ist hier gelegen.

Ganze Beschreibung anzeigen Beschreibung verbergen