RWI Bibliothek, Universität Zürich

Im Herzen des Rechtswissenschaftlichen Instituts steht dieses architektonisches Schmuckstück.

  • Architekt: Santiago Calatrava
    Fertiggestellt: 2004
    Standort: Rechtswissenschaftliches Institut, Universität Zürich
  • Besonderes: Fotografieren ohne Blitz für private Zwecke ist einzig im Erdgeschoss erlaubt

Seit diese Bibliothek 2004 eröffnet wurde, ist sie ein Publikumsmagnet. Kein Wunder, denn die vom spanischen Stararchitekt Santiago Calatrava entworfene Bibliothek ist schlicht überwältigend.

Von Aussen betrachtet hat sich das 1909 von Hermann Fietz erstellte Gebäude des Rechtswissenschaftlichen Instituts an der Universität Zürich nicht sehr verändert. Dem wissenden Auge fällt höchsten eine Glaskuppel auf dem einstigen Flachdach auf. Dieses Lichtauge ist allerdings nicht zu unterschätzen, den ihm verdankt die Bibliothek im Herzen des Gebäudes ihre Strahlkraft: Die längsovale Glaskuppel überdeckt einen ehemals offenen Innenhof. Sechs umlaufende, linsenförmige Galerien – entlang derer Brüstungen nahtlos Tische für Studierende verlaufen – folgen dem Lichtstrahl bis ins Erdgeschoss. Durch das verwendete Material – weisser Naturstein für den Fussboden im Erdgeschoss sowie helles Holz für die übrigen Böden und die Tisch-Brüstungen der Galerien, ist die Bibliothek lichtdurchflutet.

Wichtig für Fotografen und interessierte Besucher: das Fotografieren ist im Innern erlaubt. Allerdings ist die Bibliothek den Studierenden vorbehalten. Besucher werden gebeten, sich ruhig zu verhalten und sich nur im Erdgeschoss zu bewegen.

Mehr zum Architekt

© 2018, ProLitteris, Zurich

 

Ganze Beschreibung anzeigen Beschreibung verbergen