Seepromenade – Der beliebte Spazierweg am Zürichsee

Die Quaianlagen umranden mit einer prachtvollen Promenade das untere Becken des Zürichsees. Hier treffen sich im Sommer alle zum fröhlichen Stelldichein.

Als das «Promenieren» (Spazierengehen) in Zürich um 1800 Mode wurde, entstand um das untere Seebecken des Zürichsees die damals grösste zusammenhängende Grünanlage und Zürich wandelte sich von der Kleinstadt am Fluss zur Grossstadt am See. Die Seepromenade diente einem breiten Publikum als Erholungsraum – bis heute hat sich daran nichts geändert. In den Quaianlagen treffen sich Inline-Skater, Baderatten, Schmuckverkäufer und Strassenkünstler zu einem kunterbunten Stelldichein.
Die Mitte der Uferpromenade bildet die Aussichtsterrasse am Bürkliplatz, von wo aus man die übrigen Quaianlagen – Mythenquai, General-Guisan-Quai, Utoquai und Seefeldquai – bewundern kann. Am Ende des Seefeldquais befindet sich der Chinagarten Zürich, ein Präsent von Zürichs Partnerstadt Kunming.

Ganze Beschreibung anzeigen Beschreibung verbergen