World Information Architecture Day 2015 in Zürich

Die vierte Ausgabe des World Information Architecture Day machte dieses Jahr Station in Zürich, genauer gesagt in den Räumlichkeiten der Neuen Zürcher Zeitung. Aber nicht nur, denn die Veranstaltung fand gleichzeitig in 38 Städten in 24 Ländern auf 5 Kontinenten statt. Alle Beiträge konnten ausserdem von Interessierten per Live-Streaming im Internet mit verfolgt werden.

Warum haben sich die Organisatoren für Zürich entschieden?
Andrea Rosenbusch vom Organisationsteam:

«In Zürich haben wir das ideale Umfeld gefunden: Sponsoren, die den Anlass von Anfang an mit viel Enthusiasmus, Eigenleistungen, Initiative und finanziellen Mitteln unterstützt haben sowie gleich 2 Agenturen, die den Anlass organisieren. Die Nähe zur Branche hat auch unsere welsche Co-Organisatorin rasch überzeugt, den Anlass in Zürich durchzuführen. In gut eidgenössischer Tradition soll der Anlass in einigen Jahren aber auch einmal in der Westschweiz gastieren.

Zudem arbeitet im IT-Hub Zürich ein grosser Teil der Informationsarchitekten und Fachleute in verwandten Gebieten. Dies sowohl in einer kreativen Vielfalt kleinerer Unternehmen als auch in grossen Schweizer Firmen mit Niederlassungen im Ausland oder internationalen Firmen, die in Zürich ihren europäischen Standort haben (Google, Microsoft, Evernote etc.).
Wir hatten zudem Anmeldungen aus Berlin, Paris, Schweden und der Westschweiz. Diese Gäste freuten sich auf ein Wochenende in Zürich und besuchten z.B. am Sonntag mit ihrer Familie den Zoo.

Aus Platzgründen konnten zwar dieses Jahr nur 120 Personen in Zürich teilnehmen, die Neue Zürcher Zeitung als Lokalität war aber dennoch die perfekte Wahl für den Anlass. An attraktiver Lage und in einem technisch professionell ausgestatteten Foyer boten die Räumlichkeiten einen idealen Ort zum Austausch.»