Giuliano Musio - Wirbellos

Nächste Veranstaltung: 12.12.2019

Nach seinem erfolgreichen Erstling »Scheinwerfen«, in dem er der Macht der Erinnerung nachspürt, erzählt Giuliano Musio in »Wirbellos« von Feigheit und der Kunst der Lüge.

In Giuliano Musios Roman fließt die Aare von Norden nach Süden und mündet direkt ins Mittelmeer. Städte wie Genua oder Marseille gibt es nicht, die Alpen sind ein Mythos. Nach seinem erfolgreichen Erstling »Scheinwerfen«, in dem er der Macht der Erinnerung nachspürt, erzählt Giuliano Musio in »Wirbellos« von Feigheit und der Kunst der Lüge. »Ameisen, Spinnen oder Quallen haben auch kein Rückgrat. Trotzdem wissen sie sich zu helfen: mit Beharrlichkeit und Fleiß, mit Stacheln, Gift, Panzern und Tarnmustern. Martin mag rückgratlos sein, aber ihm stehen andere Mittel zur Verfügung. Allem voran ist er zur Täuschung fähig.«

»Beim Lesen leidet man mit dem Protagonisten wie mit einem von Patricia Highsmiths abdriftenden Antihelden, wird mitgerissen in den dunklen Sog, der eine lange Lesenacht bedeuten kann, aus der man am Morgen auftaucht und benommen ans Fenster tritt, um sich zu vergewissern: Liegt Bern wirklich nicht am Meer?« (»Berner Zeitung«)

Giuliano Musio wurde 1977 in Burgdorf geboren und hat Germanistik und Anglistik studiert. 2015 erschien im Wiener Luftschacht-Verlag der Debütroman »Scheinwerfen«, 2018 bei Edition Taberna Kritika das »Keinzigartige Lexikon«, eine Kolumnensammlung. Sein zweiter Roman »Wirbellos« wurde im Herbst publiziert. Für seine Texte erhielt Musio diverse Auszeichnungen und Stipendien. Neben dem Schreiben ist er als Korrektor bei der »Neuen Zürcher Zeitung« tätig.

Website besuchen

Ganze Beschreibung anzeigen Beschreibung verbergen

Veranstaltungsdaten

Do 19.30 Uhr - 21.30 Uhr