Zürich – die Zunftstadt

Im April feiert Zürich das Sechseläuten. Dabei gilt: Je schneller der Kopf des «Bööggs» explodiert, desto schöner wird der Sommer.

Der «Böögg» steht beim Zürcher Frühlingsfest Sechseläuten im Mittelpunkt: Dann wird die Schneemann-Figur als Symbol für den Winter verbrannt. Je schneller der Kopf des «Bööggs» explodiert, desto schöner wird der Sommer, sagen die Zürcher. Das dazugehörige Glockengeläut am ersten Montag nach der Tagundnachtgleiche zeigte den Handwerkern – die in Zünften organisiert waren – einst den Frühlingsbeginn an. Daraus entwickelte sich ein farbenfrohes Fest mit Zunftumzug, das bis heute jährlich stattfindet. Am «Sächsilüüte» – wie die Zürcher sagen – ist die ganze Stadt in Festtagsstimmung und nur der «Böögg» findet an diesem Tag ein trauriges Ende. Mit zünftigen Höhepunkten, die man in Zürich nicht verpassen darf, kennt sich der «Böögg»-Bauer Lukas Meier besonders gut aus. Schliesslich ist er der Experte in Sachen Sechseläuten und Zunftstadt.

Die Geschichte der Zunftstadt Zürich

Die Zünfte prägten das gesellschaftliche und politische Leben in Zürich über Jahrhunderte. Im Museum und der gleichnamigen Stadtführung «Zunfstadt Zürich» erfährt man alles über die historischen und prachtvollen Zunfthäuser, die verschiedenen Zünfte in Zürich und was diese mit dem Sechseläuten zu tun haben.

Zünftig geniessen – Zunfthaus zur Waag

Die Wollen- und Leinenweber sowie die Hutmacher sind seit bald 700 Jahren in der Zunft zur Waag vereint. In ihrem Zunfthaus zur Waag – das hinter dem Fraumünster in der Altstadt steht – gönnen sich Feinschmecker traditionelle Spezialitäten wie das Zürcher Geschnetzelte mit Rösti. Hier fühlt man sich wie ein echter Zünftler.

Per Schiff die Zunfthäuser entdecken

Einige der prächtigen Zürcher Zunfthäuser entdeckt man am bequemsten per Schiff. Die Boote «Felix» und «Regula» – benannt nach den Zürcher Stadtheiligen – führen auf einer Schifffahrt auf dem Fluss Limmat vorbei am Zunfthaus der Zimmerleuten, dem Haus zum Rüden, dem Zunfthaus zur Saffran sowie dem Zunfthaus zur Haue.

Wein für die Stadtheiligen – Smith & Smith

Der Zürcher Weinproduzent und -Händler Smith & Smith ehrt die Stadtheiligen Felix und Regula seit letztem Herbst mit eigenen Weinen. Die Flaschen fallen wegen ihrem Layout auf, das auf die Enthauptung der beiden Stadtheiligen hindeutet. Den Riesling Sylvaner «Regula» und den Pinot Noir «Felix» erhält man direkt im Shop von Smith & Smith.

Fleischiges aus der Metzgerzunft – Restaurant AuGust

Die Metzgerzunft ist eine der ältesten der Stadt. In ihrem Zunfthaus zum Widder ist aber trotz der historischen Bedeutung des Hauses nichts altbacken: Im neu eröffneten und trendigen Boucherie-Restaurant AuGust werden – wie könnte es im Zunfthaus der Metzger anders sein – Fleischliebhaber und Karnivoren verwöhnt.

 

Kulturgeschichte
Eine turbulente Zeitreise durch 700 Jahre Zunftgeschichte im ehemaligen Haus «Zum blauen Himmel»

Zürich
Zürcher Geschnetzeltes
Das Restaurant im Zunfthaus zur Waag verwöhnt Feinschmecker mit traditioneller Schweizer Küche.

Zürich
FranzösischBistro
In bodenständigem Ambiente serviert das AuGust Fleisch- und Wurstspezialitäten für Gourmets

Zürich
GruppenangeboteStadtführungen
Die Führung auf den Spuren der Zürcher Zünfte – deren Traditionen bis heute zelebriert werden.

Zürich

Deutsch
ArchitekturDenkmäler
Vom Landesmuseum bis zum Zürichsee fährt man mit dem Limmatboot mitten durch die Zürcher Altstadt.

Zürich
Lebensmittel & Delikatessen
Ein auserlesenes und umfassendes Wein-Sortiment finden Liebhaber bei Smith & Smith

Zürich